Impressum

Herausgeberin         Xenia Hofer

Produktion                 Xenia Hofer,  Elisa Ferraro

Text                                Xenia Hofer, Elisa Ferraro, Bianca Hofer

Fotografie                  Fabio Blaser www.fabioblaser.ch

Grafik & Layout      Bianca Hofer www.gypsy-office.com

Webseite                   Elisa Ferraro

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle

©2019 by elisa ferraro

  • e

Yoga und Schule / Schule und Yoga


Schüler beim Zusammenstellen ihres Programms

Sich selber wahrnehmen, in unserer schnelllebigen Zeit innehalten und sein Potential bestmöglich zu nutzen sind Aspekte, die auch in der Schule vermehrt thematisiert werden. Dazu nutzen die Lehrpersonen unterschiedliche Instrumente, wie z.B. Braingym, bewegtes Lernen, kooperative Lernformen oder einfach den Sportunterricht. Beim Einsatz dieser Werkzeuge wird einerseits versucht den Schülerinnen und Schüler in der Adoleszenz und andererseits dem Lehrplan gerecht zu werden. Yoga eignet sich als solches Instrument.

Denn Yoga setzt sich bereits seit längerer Zeit mit der Selbstwahrnehmung durch aktive und passive Selbstregulationsmethoden auseinander und eignet sich als Ergänzung im Sportunterricht. Durch den Einsatz von Yoga im Sportunterricht können Schülerinnen und Schüler in Bezug auf die Kompetenzen der Ganzheitlichkeit auf der personalen und sozialen Ebene gefördert werden. Weiter wird Yoga ohne Leistungsdruck und Wettkampfgeist geübt und kann so Stress reduzieren und einen Gegenpol zum Leistungsorientierten Unterricht bieten.

Wissenschaftlich wurden die Positiven Auswirkungen von Yoga an Schulen unter anderem von Dr. Suzanne Augenstein in ihrer Dissertation 1999 nachgewiesen. Sie nannte es damals noch "körperorientiertes Programm" (KOP). 2001 testete die Grundschulpädagogin und Yogalehrerin Petra Prossowsky dieses Programm KOP mit Kindern an der Niederlauszitz-Grundschule in Berlin (heute: Rosa-Parks-Grundschule). Frau Prossowsky hielt ihre Resultate in einer wissenschaftlichen Studie "Yoga und Konzentration. Theoretische Überlegungen und empirische Untersuchungsergebnisse" fest. Das Erstaunliche an den Ergenissen ist, dass Kinder und Jugendliche bereits nach 10 Übungsstunden erhebliche Verbesserungen im Bereich der Motorik und Konzentration zeigten. Dies führte dazu, dass in Deutschland Yoga an Schulen integriert und obligatorisch wurde.

Doch wie integriert eine Lehrperson Yoga im Schulalltag? Muss sie zuerst eine Yogalehrerausblidung absolvieren und x Kurse besuchen? Den Lehrpersonen fehlt häufig die Zeit oder das nötige Know-how, um eine ganzheitliche Yogalektion mit ihren Klassen durchzuführen. Genau hier setzt YogaKit an. Dieses Lehrmittel ist einfach und klar struktuiert. Es enthält die nötigen Informationen, die eine Lehrperson für die Vermittlung von Yoga benötigt, im Manual. Das Kartensystem ermöglicht das Zusammenstellen von unterschiedlichsten Sequenzen, je nach bedarf und mit der Zeit können die Schülerinnen und Schüler sogar flexibel ihr eigenes Programm zusammenstellen. Der Übersichtsplan hilft dabei, eine Yogareihe zu finden, oder ausgeglichen zusammenzusetzten.

Wer dennoch Unterstützung braucht und ins YogaKit gerne eingeführt wird, kann einen zweistündigen Workshop besuchen. Der erste Kurs findet in Magglingen im Rahmen des Schulkongress "Bewegung&Sport" vom 25.-27. Oktober 2019 statt.

9 Ansichten